Im Nachthemd nach Breslau

Tante Tilda hatte einen ebenso exzentrischen Lebens- wie Schlafwandel. Einmal fuhr sie im Nachthemd bis Breslau und weigerte sich dort aufzuwachen. Mehrere hochrangige Staatsbeamte nahmen sich ihrer an und versuchten sie aufzuwecken. Sie drohten und schrien, säuselten und schmeichelten. Doch Tante Tilda drehte sich einfach auf die andere Seite. Schließlich schickten sie Tante Tilda aus purer Verzweiflung per Luftfracht wieder zurück. Mein Vater nahm sie an der Tür in Empfang, quittierte den Frachtschein und legte sie behutsam zurück in ihr Bett. Am nächsten Morgen verließ Tante Tilda das Haus ohne Frühstück. Ihr wäre nach einem Champagner im Café Breslau, sagte sie.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Im Nachthemd nach Breslau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s